Opern auf Bayrisch

Gottfried-Schäffer-Straße 2
94032 Passau

Event organiser: Festspiele Europäische Wochen Passau e.V., Nibelungenplatz 5, 94032 Passau, Deutschland

Tickets

Online keine Karten mehr verfügbar, Restkarten evtl. noch an der Abendkasse/Vorverkaufsstellen. Infos unter Tel: 0851-5609626

Event info

Dialekt trifft auf Klassik - weltberühmte Opern in bayrischer Mundart



Gerd Anthoff | Sprecher
Conny Glogger | Sprecherin
Michael Lerchenberg | Sprecher
Philipp Jungk | Percussion
Musikensemble Opern auf Bayrisch
Andreas Kowalewitz | Leitung

„... ´as Lem is nimmer schee, wenn i net boid a Frau auftreib!" Aber: „I sags eich glei - auf koan Foi derfs a Preißin sei!“: So hört es sich an, wenn Mozarts berühmte Oper »Die Zauberflöte« in original bayrischer Mundart aufgeführt wird. Seit mittlerweile über 35 Jahren sind die vom Münchner Schriftsteller Paul Schallweg mit viel Herz und Humor verfassten "bayrischen Opern" fester Bestandteil auf Bühnen in ganz Bayern und über die Grenzen Bayerns hinaus – und: so gut wie immer ausverkauft. Grund dafür sind nicht nur die von Schallweg in originelle Mundartverse gegossenen Texte, sondern auch die renommierten bayerischen Schauspieler Gerd Anthoff, Conny Glogger und Michael Lerchenberg. Mit den Opern „Carmen“, „Die Zauberflöte“ und „Der fliagade Holländer“ sind drei der erfolgreichsten „Opern auf Bayrisch“ bei den diesjährigen Europäischen Wochen zum ersten Mal auch in Passau zu erleben!

Die Musik zu den „Opern auf Bayrisch“ stammt aus der Feder von Friedrich Meyer, Rolf Wilhelm und Andreas Kowalewitz, die das Opern-Original nie aus den Augen lassen, jedoch auf sehr charmante Weise auch alpenländische Klänge mit in die Kompositionen einfließen lassen.

Carmen – oder: Wia d´Liab an Sepp zum Mörder gmacht hat
Die Zauberflöte – oder: Das Wunder vom Königssee
Der fliagade Holländer – oder: Wia de Zenze von Leoni durch ihran Opfertod an Seefahrer aus der Verdammnis grett´ hat

Foto: Matthias Reithmeier

Location

Fürstbischöfliches Opernhaus Passau
Gottfried-Schäffer-Straße 2-4
94032 Passau
Germany
Plan route
Image of the venue

In der wunderschönen Drei-Flüsse-Stadt Passau vereinen sich im Fürstbischöflichen Opernhaus die Schönheit und Anmut des Frühklassizismus mit Modernität und Technik. Als einer der exklusivsten Veranstaltungsorte, Sitz der Musikabteilung und feste Spielstätte des Landestheater Niederbayerns bietet das Stadttheater die besten Voraussetzungen für unvergessliche Momente.

Fürstbischof Leopold Wilhelm von Österreich errichtete 1645 am Ufer des Inns ein Ballhaus, das 1771/74 zum einem alleinig der Hofgesellschaft vorbehaltenen Hofkomödien-und Hofopernhaus umgewandelt wurde. Nach den Plänen von Johann Georg Hagenauer und unter Fürstbischof Joseph von Auerberg wurde das Gebäude zu einer klassizistischen Hofbühne. Anfang der 1990er Jahre und nach weiteren Umbauten konnte das Opernhaus, während einer Gesamtsanierung und Rekonstruktion, um modernste Bühnen-und Veranstaltungstechnik ergänzt werden. Nach dem Passauer Juni-Hochwasser 2013, das Wasser ins Gebäude eindringen lies und die Säle überflutete, wurde ausgiebig saniert und modernisiert. Seit Januar 2015 erstrahlt das ehrwürdige Gebäude in neuem Glanz und verfügt zusätzlich über die aktuellste Theaterausstattung. In den verschiedenen Räumlichkeiten können ca. 340 Personen Platz nehmen und die beeindruckende Atmosphäre sowie die brillante Akustik genießen. Unweit des Passauer Doms ist das Stadttheater sowohl mit dem Pkw als auch mit dem öffentlichen Nahverkehr bequem zu erreichen.

Mit dem Stadttheater im Fürstbischöflichen Opernhaus hält das bayerische Passau ein einzigartiges frühklassizistisches Kleinod inne. Oper, Operette, Musical, Schauspiel oder Konzert, im mitreißenden und imposanten Ambiente des Stadttheaters erleben Sie die ganze Welt des Theaters.